Zeitraum Juniorakademie 2021: 02.08.2021 - 12.08.2021

Nominierungsfrist: 14. Mai 2021


Teilnahmeinformationen


Die JuniorAkademie NRW 2021

Aufgrund der unsicheren Pandemie-Situation werden die JuniorAkademien NRW 2021 in diesem Jahr in Form von Online-Kursen in der zweiten Hälfte der Sommerferien im Zeitraum vom 02.08.2021 bis zum 12.08.2021 durchgeführt. Neben der fachlichen Arbeit in den Online-Kursen wird in auch in der diesjährigen Online-Akademie ein zusätzliches Online-Begleitprogramm angeboten. Hier bieten sich auch zahlreiche Gelegenheiten nicht nur neue Fachgebiete, sondern vor allem auch Gleichgesinnte zu treffen und neue Freundschaften zu knüpfen.

Teilnahmevoraussetzungen:

Die Akademie richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, die eine weit überdurchschnittliche intellektuelle Befähigung sowie eine ausgeprägte Leistungsmotivation und Anstrengungsbereitschaft bereits gezeigt und unter Beweis gestellt haben. Die besondere Befähigung und Motivation muss nachgewiesen werden. Als Nachweis der besonderen Leistungsfähigkeit werden u.a. anerkannt:

Zur Bewerbung sind Schülerinnen und Schüler berechtigt, die zum Zeitpunkt der Empfehlung die Jahrgangsstufe 8 oder 9(bzw. Bewerbungen aus dem letzten Jahr auch Jhrg. 10/EF) in Nordrhein-Westfalen besuchen.

Kriterien für die schulinterne Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber

Alle Gymnasien und Gesamtschulen in NRW werden gebeten, möglichst nur eine begabte Schülerin oder einen begabten Schüler für die Teilnahme zu nominieren. Im Zweifelsfall sind aber auch Mehrfachnominierungen einer Schule möglich, sofern alle Nominierten einer Schule über die gleiche Leistungsfähigkeit verfügen. Die Konzeption der Kurse ist sehr breit angelegt und es wird weniger spezielles Faktenwissen vermittelt als systematisches, strukturelles Denken gefordert und trainiert. Daher sollten nur solche Schülerinnen und Schüler empfohlen werden, die eine weit überdurchschnittliche und allgemeine intellektuelle Befähigung aufweisen, die mit einer schnellen Auffassungsgabe verbunden ist. Wichtig sind auch breitgefächerte Interessen und eine hohe Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft sowie Motivation. Ein isoliertes Spezialinteresse an nur einem Fachgebiet alleine reicht für eine Empfehlung nicht aus. Es ist solchen Jugendlichen der Vorzug zu geben, die sich ihre Leistungen nicht hart erarbeiten müssen und die sich auch außerhalb der Schule vielfältig engagieren.

Geändertes Verfahren für die Auswahl der Teilnehmenden im Sommer 2021!

Die Schulen werden gebeten, ihre Kandidaten bis spätestens zum 14. Mai 2021 über das Online-Formular unter juniorakademienrw.de (private Homepage) anzumelden. Es wird darum gebeten, die Nominierung (und insbesondere die Kurswahl) zuvor mit den Jugendlichen abzusprechen. Die Eingabe der Kontaktdaten kann durch die Schülerinnen und Schüler selbst erfolgen.

Für die diesjährige Online-Akademie erfolgt die Bewerbung lediglich über das Online-Formular der JuniorAkademie NRW. Es müssen keine weiteren Bewerbungsunterlagen in diesem Jahr eingereicht werden! Für den Fall, dass ein Kurswunsch aufgrund zu starker Nachfrage nicht erfüllt werden kann, sollte auch ein Ersatzwunsch für einen Kurs angegeben werden. Etwa Mitte Mai erhalten die Bewerber eine Benachrichtigung über den Ausgang ihrer Bewerbung. Wichtig ist es, dass alle Jugendlichen eine gültige E-Mailadresse bei der Anmeldung verwenden, da wir an diese E-Mailadresse die weiteren Informationen schicken werden.

Für den Fall, dass ein Kurswunsch aufgrund zu starker Nachfrage nicht erfüllt werden kann, sollte auch ein Ersatzwunsch für einen Kurs angegeben werden. Etwa Mitte Mai erhalten die Bewerber eine Benachrichtigung über den Ausgang ihrer Bewerbung.

Auswahlkriterien

Mit der diesjährigen Online-Akademie werden andere Anforderungen als in den vergangenen Jahren an die Teilnehmenden gestellt. Daher gibt es für die Akademie 2021 ein geändertes Auswahlverfahren. Aufgrund der Vorauswahl durch die Schulen werden alle Bewerbungen als gleich qualifiziert betrachtet. Die Auswahl erfolgt zunächst über die Kurswünsche der Bewerber*innen. Sollten für einen Kurs mehr Bewerbungen vorliegen, als berücksichtigt werden können und diese auch nicht über die Ersatzwünsche verteilt werden können, so werden für die Platzvergabe formale Kriterien, wie z.B. die Besetzung der Kurse mit einem ausgeglichen Geschlechterverhältnis und eine angemessene Berücksichtigung der Schulen und Regierungsbezirke als Auswahlkriterien herangezogen. Im Zweifel entscheidet das Los! Die Ablehnung einer Bewerbung lässt daher keinen direkten Rückschluss auf die Qualifikation der Jugendlichen zu. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Teilnahme!

Nachrückverfahren

Sollte nach der Zulassung bis zum Beginn der Akademie eine bereits zugelassene Bewerberin oder ein Bewerber von ihrem/seinem Platz zurücktreten, so wird dieser Platz sofort wieder durch ein Nachrückverfahren besetzt. Die Bewerber auf der Nachrückerliste werden dazu umgehend über den Nachrückerplatz benachrichtigt.

Kosten

Zum überwiegenden Teil werden die Kosten vom Land Nordrhein-Westfalen, der Hochbegabtenstiftung der Kreissparkasse Köln, dem Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds und der Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind getragen. Von den Teilnehmern wird aber dennoch auch eine finanzielle Eigenbeteiligung erwartet. Die Höhe der Eigenbeteiligung für die Teilnahme an der JuniorAkademie NRW 2021 beträgt 50 EURO.

Kostenermäßigung und Freistipendien

Die Teilnahme an der Akademie sollte nicht von den Einkommensverhältnissen der Familien abhängen. Daher kann die Eigenleistung der Teilnehmer zum Teil oder ggfs. auch vollkommen erlassen werden, wenn die Einkommensverhältnisse der Familie eine Eigenbeteiligung nicht zulassen. Der Antrag auf Ermäßigung wird erst nach der Zulassung gestellt und hat damit auch keinen Einfluss auf die Vergabe der Akademieplätze. Die Bewerber gehen mit ihrem Teilnahmeantrag keinerlei Verpflichtungen ein.