Vorheriger Kurs
O13 - (deutschsprachiger Kurs)
Nächster Kurs

Das Internet der Dinge – oder spricht bald jede Milchkanne 5G?

Chancen, Technik und praxisnahe Experimente

Im Jahr 2019 versteigert die Bundesrepublik Deutschland Mobilfunkfrequenzen (5G) für knapp 6,6 Milliarden Euro an die größten Netzbetreiber im Land. Neben einer Steigerung der Übertragungsgeschwindigkeiten, Bandbreiten und einer weitflächigeren Abdeckung steht beim 5G-Standard vor allem auch die Vernetzung von 'Dingen' im Vordergrund. Der Übertragungsstandard soll beispielsweise Echtzeitanwendungen mit einer sehr geringen Verzögerungszeit (Latenz) ermöglichen.

Doch wie sieht eine vernetzte Zukunft im 'Internet der Dinge' ('Internet of Things') aus? Welche Sicherheitsaspekte müssen berücksichtigt werden und wo können Sicherheitslücken auftreten? Welche Einsatzszenarien ergeben sich? Wo liegen die Schwierigkeiten und Grenzen, beispielsweise an den Energieverbrauch oder die Anzahl der Geräte? Wie funktionieren energiesparsame Kleinstdatenmengen-Funkübertragungsverfahren? Welche Plattformen gibt es bereits und wohin entwickelt sich der Markt? Wie schnell lässt sich ein IoT-fähiges Produkt realisieren?

Auf diese Fragen wollen wir im Kurs gemeinsam eingehen und Gedanken und Ideen sammeln. Das Format wird eine Mischung sein aus inhaltlichen Impulsen und Beiträgen durch den Kursleiter, gemeinsamen Recherchearbeiten und einer Projektarbeit. Wir stellen jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin ein kleines Experimentierset mit einem Mikrocontroller inklusive Funkmodul zur Verfügung. So könnt ihr euch eine eigene Idee für euer IoT-Projekt überlegen und während des Kurszeitraums daran arbeiten!